Katalyse ist eine wichtige Quelle für technologie-basiertes Effizienzsteigerungspotential

Die chemische Industrie ist der großer Energieverbraucher, jedoch nehmen chemische Produkte eine wichtige Rolle bei der Erhöhung der Energieeffizienz ein. Der Chemie und Petrochemie Sektor ist mit Abstand der größte Industrieenergie Verbraucher, und macht etwa 10% der weltweiten industriellen Energienachfrage aus und verursacht etwa 5% der weltweiten Treibhausgase.

Der verringerte Verbrauch und der geringere Ausstoß an Treibhausgasen hängt maßgeblich von katalytischen Prozessen ab. Etwa 90% der chemischen Prozesse benutzen Katalysatoren zur effizienten Herstellung von Produkten. Die Katalyse ist eine wichtige Quelle für technologie-basiertes Effizienzsteigerungspotential. Die Roadmap “Energy and GHG Reductions in the Chemical Industry via Catalytic Processes” benennt das Potential zur Energieeinsparung bis 2050 auf 13 Exajoule (EJ) - dies entspricht des jährlichen primären Energieverbrauchs in Deutschland.

Die Industrie kann den Fokus, die Prioritäten der großen Möglichkeiten darstellen, die Kapital- und F&E-Investitionen beschleunigen, sowie die fokussierte Zusammenarbeit mit den Akademien und Forschungsinstitutionen der industriell relevanten Aufgaben aufzeigen.

Link:

Technology Roadmap: Energy and GHG Reductions in the Chemical Industry via Catalytic Processes

Chemie könnte Energieverbrauch dank Katalyse um 13 Exajoule senken